Anthroposophische Gesellschaft und
Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft

Antrag zur Berichterstattung in den Gesellschaftsorganen

Zur Geschichte der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft gehört das Problem einseitiger und zum Teil tendenziöser Berichterstattung in dem von Rudolf Steiner gegründeten Nachrichtenblatt für Mitglieder. Dafür gibt es in der Geschichte der Gesellschaft zahllose Beispiele, die bestätigen, dass dieses Problem seit 1925 in wechselnder Intensität bestand und besteht und in gewisser Weise zum Gewohnheitsleib unserer Gesellschaft gehört.   [mehr] [Hintergrund-Informationen zu dem Antrag]

Antrag zur Klärung des Verhältnisses Mitglieder – Vorstand bzw. Goetheanum-Leitung

Aus den folgenden Verlautbarungen ergeben sich Fragen in Bezug auf das Gesellschaftsverständnis des Vorstandes bzw. der Goetheanum-Leitung: [mehr]

Antrag zur „Goetheanum-Assoziation“

In „Anthroposophie weltweit“ 12/17 wurde berichtet:
„An diesem Tag [28. September 2017] trafen sich am Goetheanum mehr als 20 Unternehmer, Vertreter anthroposophischer Institutionen und Landesgesellschaften mit der bestehenden Projektgruppe Goetheanum Assoziation. Grundgedanke dieser Initiative ist es, eine reale Partnerschaft zwischen den heute bereits auf die Zahl von mehr als 30 000 geschätzten Institutionen und Betrieben anthroposophischen Ursprungs (inklusive landwirtschaftlicher Höfe und Arztpraxen) und der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft zu schaffen.“
Da diese Mitteilung wenig aussagekräftig war, hatte der Antragsteller um weitere Informationen gebeten. Die knappe Antwort: „Das Projekt ist in Entwicklung und wir werden im Detail berichten, sobald es das Licht der Welt erblickt. [mehr]

Antrag zur GV 2018 – Faustinszenierung

Insbesondere durch den Mitgliedertag zur Faustinszenierung am 3. November 2017 ist deutlich geworden, dass es erhebliche Unklarheiten und Unstimmigkeiten darüber gibt, wie am Goetheanum der Kunstimpuls Rudolf Steiners – hier in Bezug auf die Mysterienkünste Eurythmie, Sprachgestaltung und Schauspiel – verstanden und umgesetzt wird. So wurde durch den Mitgliedertag deutlich:   [mehr]